Zwei Jahre nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sind jetzt ein Jahr nach dem Ende der Übergangsphase des Brexits 48.000 .eu-Domains aus britischem Besitz wieder zur Registrierung freigegeben.

Diese 48.000 Domains, welche  die zuständige Registrierungsstelle EURid seit gestern wieder freigibt, sind der Rest von ursprünglich über 300.000 .eu-Domains in britischem Besitz. Für die restlichen konnte ein Nachweis erbracht werden, dass sie trotz des britischen EU-Austritts weiter von den Registranten betrieben werden dürfen.

Wie das belgische Unternehmen EURid jetzt bekannt gab, waren diese Domains am 1. Juli 2021 auf den Status „WITHDRAWN“ gesetzt worden. Ein Domain-Name mit diesem Status befindet sich nicht in der Zonendatei und kann keine Dienste unterstützen.

Nach dem Jahreswechsel wurden die verbliebenen Domains jetzt auf „AVAILABLE“ gesetzt, den ursprünglichen Registranten entzogen und können seit gestern Abend wieder neu von Berechtigten erworben werden.

Weitere Informationen dazu gibt es auf einer eigenen Seite der EURid.