Der Hersteller des populären Content-Management-Systems (CMS) WordPress Automattic hat ein neues CMS-Projekt unter dem Namen Newspack gestartet. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein CMS – allerdings ein kleineres Redaktionssystem, das besonders für Medienhäuser optimiert ist.

Newspack hat bekannte Unterstützer

Das Projekt findet besonders deshalb ein großes Medienecho, weil zu den Investoren auch der Suchmaschinenriese Google mit 1,2 Millionen Dollar gehört. Zusammen haben Automattic, Spirited Media und News Revenue auch schon 2,4 Millionen Dollar zusammengebracht.

Weitere finanzielle Unterstützung bekommt das Projekt Newspack auch vom „Lenfest Institute for Journalism“, der Blockchain-Organisation „ConsenSys“, „Civil Media“ und der „John S. and James L. Knight Foundation“.

Alles für die Monetarisierung

Als kostenloses, freies CMS stößt WordPress  schnell an seine Grenzen, wenn es nötig iost, die CMS-Inhalte über Abonnements, gebührenpflichtige Paywalls oder Benutzerkonten zu monetarisieren.

WordPress selbst hat für diese Zwecke keine native Lösung – und da soll Newspack in Zukunft Abhilfe schaffen.

Newspack soll eine All-in-One-Lösung insbesondere für lokale Nachrichtenseiten und Medienhäuser geeignet sein, die nicht über die eigentlich dafür notwendigen Entwicklerkapazitäten verfügen. Diese Klientel soll auch Unterstützung bei der Veröffentlichung und Monetarisierung ihrer Inhalte erhalten.

Der Haken ist wohl der Preis

Schon jetzt können sich Medienunternehmen für die Teilnahme an Newspack bewerben. Das neue CMS Newspack soll zwar während der Entwicklungsphase kostenlos verfügbar sein, danach aber jeden Monat zwischen 1.000 und 2.000 Dollar kosten.