Wer die Probleme, die Datenverluste durch Hackerangriffe mit sich bringen, schon einmal selbst erlebt hat, tut sicher alles dafür, dieses Erlebnis nicht zu wiederholen – besonders, wenn dabei auch Kundendaten in falsche Hände geraten sind.

IT-Sicherheit endet nicht bei Updates und sicheren Passwörtern

Viele Verantwortliche denken in Sachen Sicherheit aber zu kurz: die IT-Sicherheit verantwortungsvoller Unternehmen sollte nämlich nicht bei regelmäßigen Software-Updates und sicheren Passwörtern enden. Auch die Geschäftsräume von Unternehmen, die sensible Daten speichern, müssen bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten berücksichtigt werden.

Denn was nützt die stärkste Firewall, wenn sich die Angreifer physikalischen Zutritt zu den Räumen verschaffen und im Inneren ein Feuerchen legen. Zugangskontrollsysteme wie z.B. elektronische Schließzylinder, die nur berechtigten Personen Zugang zu den IT- oder Firmenräumen geben, können das unbefugte Löschen, Verschlüsseln oder Kopieren von Daten auf diesem Wege deutlich erschweren oder sogar komplett verhindern.

Große Auswahl an Komponenten und Systemen

Zum Glück gibt es heute ein großes Sortiment an digitalen Schlössern vom Einzelschloss bis hin zu ausgereiften und aufeinander abgestimmten Systemen zur Zugangskontrolle, mit denen man von der Einzellösung bis hin zum komplexen Zutritts-Management großer Gebäude alle Sicherheitsanforderungen eines Unternehmens erfüllen kann.

Man kann zwischen Systemen mit Schlüsseln, Karten oder Apps für Smartphones wählen, wobei wichtige Funktionen wie Türstatusüberwachung, Notverriegelung, Notöffnung, Fernöffnung oder Einbruchalarme in der Managementsoftware zur Verfügung stehen.

Einer der interessantesten Vorteile von digitalen Schließzylindern besteht darin, dass sich diese von der Größe her weitestgehend auf die Größe eines herkömmlichen Schließzylinders beschränken und dadurch auch der nachträgliche Einbau in bereits vorhandene Türen möglich ist.

Dabei sorgen batteriegestützte Lösungen dafür, dass die Zugangskontrolle auch unter schwierigen Umständen, sei es bei Verlust einzelner Schlüssel oder Karten oder zum Beispiel bei Stromausfall, weiterhin problemlos aufrecht erhalten werden kann.

Bild: Adverbis Security