Warum diese Kundin nun zum „Webseite – Mieten“ Angebot wechselt.

In den letzten Tagen hatten wir mehrere Telefonate mit einer unserer Hosting Kunden (unseres suleitec.de Hosting Unternehmen).  Die Kundin hatte vor ca 3 Jahren eine Desktop CMS Software gekauft und eine Mitarbeiterin hat damit die Webseite erstellt. Nun war die Mitarbeiterin aber nicht mehr im Unternehmen tätig und eine neue Mitarbeiterin arbeitete sich ein, da die Webseite dringend auf einen neuen Stand gebracht werden musste.
Es wurde nötig mindestens die günstigste Version der Webseiten Software erneut zu kaufen (~200€) um die Webseite erstellen zu können.  Doch die Homepage wollte sich nicht veröffentlichen lassen. Um sich beim Software Anbieter an den Support wenden zu können, muss man für 20€ ein „Ticket“ kaufen.
Sie rief bei uns im Webhosting Support an und wir gingen die abenteuerlichen Einstellungen der Software gemeinsam durch – danach behauptete die Software zumindest, die FTP Verbindung sei in Ordnung und man könne die Webseite nun veröffentlichen… leider passierte zunächst dennoch nichts.
Was die gute Frau dann in den Stunden danach noch tat und wie Sie die Software endlich zum laufen bekommen hat – ich weiß es nicht,  Sie tat mir schon ein bisschen leid – hat es dann aber soweit hin bekommen.
Leider bekommt Sie es aber weder hin, einen gescheiten Cookie-Hinweis in die Webseite zu basteln und sie kann auch nicht einfach Bilder dort in Ihre Webseiten und Seiten-Inhalte einfügen wo diese Sinn machen, sondern nur an festgelegte Platzhalter des Desctop CMS. Alles in Allem nicht zufriedenstellend. Zudem, muss Sie die Webseiten-Software dann jedes Jahr wieder kaufen, zumindest das Update – und wenn etwas schief geht, wird der Support teuer.

Die Kundin hat sich nun alles durch gerechnet und sich bei uns ein individuelles Angebot zur Webseite-mieten machen lassen. Dort muss Sie sich nicht mehr mit den Befindlichkeiten altbackener Software auseinander setzen, hat das Hosting und die Domain gleich inklusive und die Kosten für die Software berechnet – zahlt sie in etwa den gleichen Preis für ein sicherlich professionelleres Ergebnis. Rechnet man noch den Arbeitslohn für den Stundenaufwand Ihrer Mitarbeiterin hinzu, spart sie sogar kräftig.

Dieser gerade aktuelle Fall, zeigt einmal mehr – eine Webseite selber erstellen / gestalten, ist nicht immer der günstigste Weg und in vielen Fällen auch nicht der mit dem besten Ergebnis!

2017-03-06T16:50:50+00:00 März 6th, 2017|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment

*